RN01 Unter 4000 Umdrehungen kaum fahrbar

Technik, Optimierung und Tuning von Motor und Leistung, Auspuff

Moderator: Forumsteam

Antworten
MVol
Rookie
Rookie
Beiträge: 15
Registriert: 15. Januar 2020, 17:05
Meine R1: RN 01, BJ:1998
Extras: Einiges... ;)
Hat sich bedankt: 1 Mal

RN01 Unter 4000 Umdrehungen kaum fahrbar

Beitrag von MVol »

Hallo Zusammen!

Meine RN01 ruckelt und zuckelt wie bescheuert wenn ich unter 4000 Umdrehungen Fahre.
Im oberen Drehzahlbereich...Null Problemo!
Anfahren und fahren im Stadtverkehr geht somit meistens nur mit schleifender Kupplung...

Meine Frage:

Ist das ein Problem vom Vergaser? Kann es sein, dass hier noch ein paar Einstellungen vorgenommen werden müssen?
Oder dramatisiere ich hier nur? Jemand Erfahrung mit diesem Phänomen??

Bin halt meine alte FZS600 gewöhnt welche butterweich auch im unterem Drehzahlbereich vorran kam....


Meine RN01 hat eine BOS-Komplettanlage(Underseat) und einen K&N-Sportluftfilter verbaut. Ich habe die Maschine so gekauft. Ob alles aufeinander abgestimmt ist, kann ich nicht sagen.


Vielen Dank für Eure Antworten!!!


LG aus dem Rheinland,

Martin

Benutzeravatar
Asphaltflex
Chef i.D.
Chef i.D.
Beiträge: 8315
Registriert: 6. Januar 2006, 06:55
Meine R1: RN01, XT Ténéré
Extras: leider blau
Wohnort: ja
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: RN01 Unter 4000 Umdrehungen kaum fahrbar

Beitrag von Asphaltflex »

Normalerweise fährt sich die RN01 butterweich ab Standgas, ausser die Abstimmung stimmt nicht. :D
...oder verrotzte Vergaser, Filter zu, etc.
Eure Rennstreckentrainings bitte hier eintragen: Link zum Portal -->RS-Termine
Bild Bild - Lieber Früh, bevor es Alt wird.

MVol
Rookie
Rookie
Beiträge: 15
Registriert: 15. Januar 2020, 17:05
Meine R1: RN 01, BJ:1998
Extras: Einiges... ;)
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: RN01 Unter 4000 Umdrehungen kaum fahrbar

Beitrag von MVol »

Asphaltflex hat geschrieben:
7. Februar 2020, 11:58
Normalerweise fährt sich die RN01 butterweich ab Standgas, ausser die Abstimmung stimmt nicht. :D
...oder verrotzte Vergaser, Filter zu, etc.
Hab auch das Gefühl, dass die Kiste mal abgestimmt werden muss :/

Benutzeravatar
RRudi
Rat der Ratlosen
Rat der Ratlosen
Beiträge: 16200
Registriert: 7. Februar 2006, 21:59
Meine R1: RN22
Extras: vorhanden ;-)
Wohnort: Gütersloh
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: RN01 Unter 4000 Umdrehungen kaum fahrbar

Beitrag von RRudi »

Komplettanlage und Sportluffi, und obenrum guter Lauf. Das spricht doch schon stark dafür, dass die nicht passend abgestimmt ist.
Früher hatten die Menschen Angst vor der Zukunft. Heute muss die Zukunft Angst vor den Menschen haben ;-)

Termine 2020

06.-09.4. Rijeka mit Dreier
08.-10.5. Slovakiaring mit CR-Moto
06.+07.7. Most mit CR-Moto
31.7-2.8. Assen mit Dannhoff
22.-23.8. OSL mit MotoMonster (R1Club Event)
05.-08.10 Rijeka mit Dreier

Bild

Benutzeravatar
Asphaltflex
Chef i.D.
Chef i.D.
Beiträge: 8315
Registriert: 6. Januar 2006, 06:55
Meine R1: RN01, XT Ténéré
Extras: leider blau
Wohnort: ja
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: RN01 Unter 4000 Umdrehungen kaum fahrbar

Beitrag von Asphaltflex »

Das liest sich nach Magerlauf an...aua aua, kein Wunder, dass viele von den ersten R1-Motoren Risse im Zylinder bekommen.
Eure Rennstreckentrainings bitte hier eintragen: Link zum Portal -->RS-Termine
Bild Bild - Lieber Früh, bevor es Alt wird.

MVol
Rookie
Rookie
Beiträge: 15
Registriert: 15. Januar 2020, 17:05
Meine R1: RN 01, BJ:1998
Extras: Einiges... ;)
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: RN01 Unter 4000 Umdrehungen kaum fahrbar

Beitrag von MVol »

Asphaltflex hat geschrieben:
7. Februar 2020, 12:54
Das liest sich nach Magerlauf an...aua aua, kein Wunder, dass viele von den ersten R1-Motoren Risse im Zylinder bekommen.
Das hatte ich auch gelesen...Hilft es da die Düsen zu wechseln?

Benutzeravatar
Asphaltflex
Chef i.D.
Chef i.D.
Beiträge: 8315
Registriert: 6. Januar 2006, 06:55
Meine R1: RN01, XT Ténéré
Extras: leider blau
Wohnort: ja
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: RN01 Unter 4000 Umdrehungen kaum fahrbar

Beitrag von Asphaltflex »

MVol hat geschrieben:
7. Februar 2020, 12:58
Asphaltflex hat geschrieben:
7. Februar 2020, 12:54
Das liest sich nach Magerlauf an...aua aua, kein Wunder, dass viele von den ersten R1-Motoren Risse im Zylinder bekommen.
Das hatte ich auch gelesen...Hilft es da die Düsen zu wechseln?
Na klar hilft das, aber das Problem ist: Welche Düsengröße!
Wenn man es richtig macht und länger Freude an der R haben möchte, mußt du eine Einstellung auf einem Leistungsprüfstand machen (lassen). Das kostet und ist, gerade bei einem Vergasermodell, mit viel Arbeit verbunden. (Nebenbei erlischt auch die Betriebserlaubnis)
Für die LS ist es auch ziemlich unsinnig, auf der RS sind mehr PS/KW schon hilfreich, wenn man nicht fahren kann. :lalala:
Mein Tipp:
Zurück auf Start, vllt. eine andere Tröte dran und dann das gesparte Geld ins Fahrwerk stecken. DA hat man eine ganze Menge von!
Eure Rennstreckentrainings bitte hier eintragen: Link zum Portal -->RS-Termine
Bild Bild - Lieber Früh, bevor es Alt wird.

helle001
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2219
Registriert: 16. Mai 2009, 08:54
Meine R1: RN 04, BJ: 2000
Wohnort: Mallersdorf
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: RN01 Unter 4000 Umdrehungen kaum fahrbar

Beitrag von helle001 »

Servus,

Falls die länger gestanden ist > 1 Jahr ist wohl der Vergaser zu und sollte gereinigt und ein Reparatur Satz verbaut werden.

Um eine Komplettanlage sauber abzustimmen müssen folgende Arbeiten am besten auf dem Prüfstand gemacht werden:

Airbox Öffnung bearbeiten
Leerlaufsystem und Schwimmerniveau ändern
Nadelposition ggf anpassen
Hauptdüsen ändern
Vergaser synchronisieren

Ohne diese Änderungen wird das Potential der Anlage nicht genutzt und der Motor läuft in fast allen Bereichen zu mager.
Grüsse aus Niederbayern

Helmut

www.hmp-motorcycle-parts.de

MVol
Rookie
Rookie
Beiträge: 15
Registriert: 15. Januar 2020, 17:05
Meine R1: RN 01, BJ:1998
Extras: Einiges... ;)
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: RN01 Unter 4000 Umdrehungen kaum fahrbar

Beitrag von MVol »

helle001 hat geschrieben:
8. Februar 2020, 06:54
Servus,

Falls die länger gestanden ist > 1 Jahr ist wohl der Vergaser zu und sollte gereinigt und ein Reparatur Satz verbaut werden.

Um eine Komplettanlage sauber abzustimmen müssen folgende Arbeiten am besten auf dem Prüfstand gemacht werden:

Airbox Öffnung bearbeiten
Leerlaufsystem und Schwimmerniveau ändern
Nadelposition ggf anpassen
Hauptdüsen ändern
Vergaser synchronisieren

Ohne diese Änderungen wird das Potential der Anlage nicht genutzt und der Motor läuft in fast allen Bereichen zu mager.
Vielen Dank!! :)

LG!

Antworten

Zurück zu „Motor und Leistung“