R1Club e.V.

..:: DAS Forum für begeisterte und begeisternde R1-Fahrer/innen seit 2001 ::..

R1club-HOME      R1Club-SHOP      R1Club-IMPRESSUM
Aktuelle Zeit: Do Aug 16, 2018 14:45 14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa Jul 08, 2017 18:52 18 
Offline
Ratstitel-Anwärter
Ratstitel-Anwärter

Registriert: Sa Nov 15, 2014 12:13 12
Beiträge: 181
Bilder: 3
Wohnort: bei Ansbach
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Extras: annähernd original
Hallo zusammen,
meine Dicke macht mir wieder Kummer. Sie hat jetzt 45000 km drauf. Ventile wurden gemacht dieses Jahr, Vergaser synchronisiert. Öl mit Filter ist auch frisch. Und die Batterie ist auch neu.

Ich stelle fest, dass die Dicke manchmal mit dem Anlasser nicht mehr anspringen mag. Das Problem taucht, so vermute ich, nur auf, wenn das Moped im Stadtverkehr recht warm wird. Wenn ich die Dicke abstelle und nach 10 Minuten starten will, geht der Anlasser gefühlt 3 Sekunden normal, dann bleibt er kurz stehen, dann geht er wieder 3 Sekunden etwas schwächer, bleibt wieder stehen und so weiter und die Karre springt nicht an. Ab und zu machts auch "Plopp" wie ne kleine Fehlzündung. Dabei betätige ich dauerhaft den Knopf für den Anlasser. Ich Orgel dann auch nicht mehr weiter, wenn sie nicht kommt. Ich brauch die Dicke aber nur mit den Füssen ein bisserl anzuschieben, Kupplung loslassen im ersten Gang und die läuft sofort. Ausnahmslos. Wenn ich das Moped zum Beispiel in der Früh, oder auch nach einer flotten Fahrt abstelle, ist das nicht so. Das Moped wird aber auch bei deftiger Belastung eigentlich nie wärmer als 76 Grad. Dann springt es ganz normal an. In der Früh brauch ich nicht mal den Choke. Also das ist nur, wenn die Karre mangels Fahrtwind heiss wird. Zumindest kommt es mir so vor.
Ja, ich hatte Öl im Luftfilterkasten zum Saisonbeginn bemerkt. Es kann aber auch daher kommen, dass ich mal zu viel Öl rein hatte. Laufen tut sie super sonst.
Was kann das sein? Das nervt immer mehr...

_________________
Bild .....I love it and I need it, I bleed it .....


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
BeitragVerfasst: Sa Jul 08, 2017 20:56 20 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*

Registriert: Mo Feb 09, 2015 8:59 08
Beiträge: 478
Bilder: 10
Wohnort: 84066 Mallersdorf
Meine R1: RN 04, BJ: 2000
Extras: Tuning Motor RN09/RN
Da löst sich meiner Meinung nach bereits die Nicasil Schicht und blockiert den Kolben. Wenn die warm ist hat die dann sehr wenig Kompression.

Irgendwann löst sich ein Teil und dann ist finito. Hatte gerade einen Kunden da der mir genau dasselbe erzählt hat. Aus der Kupplung habe ich dann ein 1€ grosses Stück Beschichtung gefunden.

_________________
Mit freundlichem Gruß

www.hmp-motorcycle-parts.de

Helmut Brandl


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
BeitragVerfasst: Sa Jul 08, 2017 22:20 22 
Offline
Ratstitel-Anwärter
Ratstitel-Anwärter

Registriert: Sa Nov 15, 2014 12:13 12
Beiträge: 181
Bilder: 3
Wohnort: bei Ansbach
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Extras: annähernd original
:wein:

Dass sie beim anschieben gleich anspringt spricht nicht gegen Deine Vermutung?

:heul: :heul:

_________________
Bild .....I love it and I need it, I bleed it .....


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
BeitragVerfasst: Sa Jul 08, 2017 22:31 22 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: Mo Dez 28, 2015 15:36 15
Beiträge: 379
Bilder: 1
Wohnort: Germersheim
Meine R1: RN 01, BJ: 1999
Extras: Made in the 90s
Zieh mal den Schlauchvon der Kurbelwellenentlüftung aus der Airbox und schau ob was rauskommt. Wenns bläst wie ein Luftbefeuchter, wars das dann leider. Kann mitfühlen, hatte es selbst erst :(

_________________
-R1 RN01 88.000km-
Besser mit Blaulicht ins Rotlichtmillieu, als garkeine Erleuchtung
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So Jul 09, 2017 10:17 10 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: So Jul 15, 2012 17:05 17
Beiträge: 892
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Nicht gleich schwarz sehen ;)

Klingt für mich eher nach Elektrik oder Vergaserproblemen.
Wenn sie beim anschieben sofort anspringt sollte motorisch alles OK sein.

Du schreibst "Öl im Luftfilter neu" - K&N?
Wurde evtl. zu viel oder falsches Öl verwendet?
Sollte der Originalluftfilter eingeölt worden sein hast du das Problem schon gefunden, der muss trocken bleiben.

Ich hatte zum Ende meines Ringmotors ähnliche Probleme, warm ist sie nur noch mit etwas orgeln angesprungen.
Grund: Der Luftfilter war randvoll mit Öl aus der Kurbelgehäuseentlüftung.
Effekt: Sie bekommt zu wenig Luft, das Gemisch ist zu fett zum starten.
Etwas Gas hat geholfen, Choke hat dagegen (logischerweise) nur zu noch mehr Problemen geführt.

Weiters hätt ich im Verdacht, dass beim Synchronisieren an den Leerlaufgemischschrauben herumgedreht wurde.

Du schreibst ja "Choke wird nicht gebraucht" - das weist idr. schon auf ein zu fettes Grundgemisch hin.
Bei den aktuellen Mittagstemperaturen springen die meisten gut eingestellten Motoren aber normal auch kalt ohne choke an.
So ab 20°C sollte sie ihn aber brauchen.

_________________
Polradabzieher für RN01-09 benötigt?
Hier gibts mehr Infos: viewtopic.php?f=13&t=50131


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So Jul 09, 2017 11:06 11 
Offline
Ratstitel-Anwärter
Ratstitel-Anwärter

Registriert: Sa Nov 15, 2014 12:13 12
Beiträge: 181
Bilder: 3
Wohnort: bei Ansbach
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Extras: annähernd original
Danke für eure Unterstützung. Ich habe das leider nicht mehr genau in Erinnerung. So im August en letzten Jahres hatte ich zum letzten Mal in den Luftfilterkasten geschaut. Der war trocken. Es ist übrigens ein normaler Lufi verbaut vom Polo. Dann ist das hier im Forum schon beschriebene Problem mit dem Ollämpchen aufgetaucht. Das heisst, es hat schon reagiert, obwohl genug Öl drin war. Ich habe einfach Öl rein und dann war zuviel drin. Genau habe ich mir das nicht gemerkt. Anfang dieser Saison hatte ich das Kasten wieder runter, als mein Impulsgeber kaputt gegangen ist. Da habe ich das Öl im Kasten entdeckt. Das war vorher nie so. Ich habe das ca 2 Mal im Jahr kontrolliert. Da war nie Öl drin. Ich schätze mal dass zwischen kein Öl im Kasten und Öl im Kasten etwa 6000km liegen.
Anfang Saison sah das so aus

1788


Hmpf, ich werde das mit dem Schlauch von der Kurbewellenentlüftung ausprobieren und nochmals in den Luftfilterkasten Schaun. Wenn das Moped krank ist, gehts mir auch nicht gut. So ein Mist.

Edit: Die Vergaser wurden synchronisiert als heuer die Ventile gemacht wurden. Aus dem Auspuff qualmt nix und der Motor läuft m. E. einwandfrei.

_________________
Bild .....I love it and I need it, I bleed it .....


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
BeitragVerfasst: So Jul 09, 2017 18:25 18 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: So Jul 15, 2012 17:05 17
Beiträge: 892
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Sorry, hab da "Öl im Filter" gelesen statt "Öl mit Filter".
War da gedanklich eben bei meinem K&N der nach dem auswaschen leicht geölt wird.

Etwas Öl im Filterkasten ist normal, das hat so gut wie jeder gesunde Motor.
Solang das Öl nicht frisch und nass wirkt ists egal.

Kritisch wirds wie gesagt, wenn der Luftfiltertotal triefend voller Öl ist, dann kann vom üblichen Beschichtungsschaden ausgegangen werden.
Wer hat synchronisiert? Kannst du nachfragen ob was an den Leerlaufgemischschrauben gedreht wurde?

_________________
Polradabzieher für RN01-09 benötigt?
Hier gibts mehr Infos: viewtopic.php?f=13&t=50131


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So Jul 09, 2017 20:10 20 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: Mi Nov 17, 2004 12:17 12
Beiträge: 3892
Wohnort: Tangerhütte
Meine R1: GSX-R750 K9
HMP-Motorcycle-Parts hat geschrieben:
Da löst sich meiner Meinung nach bereits die Nicasil Schicht und blockiert den Kolben. Wenn die warm ist hat die dann sehr wenig Kompression.

Mir hat man mal gesagt, Motor heiß bringt höhere Verdichtung Motor dreht also schwerer. Spricht auch mitunter für seine Symptome.
Die neue Batterie könnte unter Umständen nicht das leisten was sie soll auch wenn sie neu ist und dann schafft es der Anlasser eben nicht mehr. Oder eben Anschlüsse der Batterie oder Masseleitung am Rahmen haben schlechten Kontakt oder sind nicht wirklich fest angezogen.

_________________
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo Jul 10, 2017 9:48 09 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: Di Apr 07, 2009 10:19 10
Beiträge: 425
Bilder: 3
Wohnort: Föhren
Meine R1: RN01 ´98
Extras: rot ;-)
Gleiches Thema, ganz anderes Fahrzeug:
Mein Golf 5 TDI hatte genau das selbe. Kalt sprang er immer wunderbar an, warm nicht. bis zu 5 sec. orgeln, dann kam er langsam. Der Grund ist, dass die PDE eine Mindestdrehzahl von 280rpm brauchen, dass sie Diesel einspritzen. Der Anlasser hat den Motor nur schwer dort hin bringen können. Abhilfe: Neuer Anlasser, kein Problem mehr.
Was ich damit sagen will:
Wenn deine Batterie neu ist, alle Anschlüsste Tip Top sind, dann bringt vielleicht dein Anlasser nichtmehr die Leistung die er eigentlich haben sollte. Aber das ist alles natürlich nicht zu 100% vergleichbar weil Vergaser... und sowieso is alles anders... Kannst du uns mitteilen, auf welche Drehzal der Anlasser den Motor beim "orgeln" bringt?

Nächste Theorie bzw. Ursache: Durch den heißen Motor im Stadtbetrieb wird alles andere drumherum ja auch heiß, ebenso der Anlasser. Vielleicht hat er mit steigender Temperatur ein Problem, den Motor auf Drehzahl zu bringen, Stichwort Temperaturkoeffizient. Mit steigender Temperatur wird der Wicklungswiderstand im Anlasser höher -> weniger Strom kann fließen -> P=U x I -> geringere Leistung des Anlassers. Was auch dafür spricht: erst dreht er 3sec. normal, dann pause, dann wird er schwächer (weil er noch heißer wurde??)

_________________
„Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen,
sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.“
- Antoine de Saint-Exupéry (Werk: Die Stadt in der Wüste / Citadelle)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
BeitragVerfasst: Mi Aug 02, 2017 6:03 06 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*

Registriert: Mo Feb 09, 2015 8:59 08
Beiträge: 478
Bilder: 10
Wohnort: 84066 Mallersdorf
Meine R1: RN 04, BJ: 2000
Extras: Tuning Motor RN09/RN
Servus,

Hast du die Ursache gefunden?

_________________
Mit freundlichem Gruß

www.hmp-motorcycle-parts.de

Helmut Brandl


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
BeitragVerfasst: Mi Aug 02, 2017 14:59 14 
Offline
Ratstitel-Anwärter
Ratstitel-Anwärter

Registriert: Di Sep 08, 2009 21:00 21
Beiträge: 156
hast du auch mal die Batteriespannung gemessen ?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa Aug 05, 2017 12:13 12 
Offline
Ratstitel-Anwärter
Ratstitel-Anwärter

Registriert: Sa Nov 15, 2014 12:13 12
Beiträge: 181
Bilder: 3
Wohnort: bei Ansbach
Meine R1: RN 04, BJ: 2001
Extras: annähernd original
Hey, danke der Nachfrage. Ich habe das nicht mehr weiter bearbeitet. Ich habe leider keine Garage und muss das vor der Tür machen. Ehrlich gesagt graust mir auch vor dem, was ich sehen könnte. Und meine freie Zeit habe ich dann lieber zum fahren genutzt. Und fahren tut die Dicke wirklich gut :D . Leider ist das Problem unverändert.
Zu dem Tipps oben: Ich denke, der Anlasser bringt zwischen 800 und 1000 Umdrehungen her. Das scheint mir auch immer gleich zu sein, egal in welcher Situation. Der Drehzahlmesser reagiert erst, wenn der Motor läuft. Vorher rührt der sich nicht. Aber jetzt wo es so warm ist, springt die Dicke auch ohne Choke an. Da merke ich, dass der Anlasser etwa deckungsgleich mit dem Standgas, bei Kaltstart ohne Choke bei 800 Umdrehungen oder etwas mehr, mit dem Motor ist.
Ich habe auch mal versucht, die Dicke daheim nach ner Tour bei Standgas stehen zu lassen, bis der Lüfter startet. Dann mach ich aus und Sie springt ganz normal an. Das beschriebene Problem scheint also erst aufzutreten, wenn das Kühlwasser eben deutlich über 100 Grad hat und das Moped eine Weile steht. Bei Tanken zum Beispiel. Wenn es länger steht, habe Stunde oder so, gibt's keine Probleme. Die letzten Male ist sie auch nach dem Tanken angesprungen. Ich musste ein Weilchen orgeln, aber sie kam dann. Orgeln ein paar Sekunden, bleibt stehen, aus dem Auspuff patscht es einmal, dann orgelt es wieder und dann startet sie doch. Aber ich denke, es führt kein Weg daran vorbei, da mal genauer nachzusehen. Vorher mag euch euch hier nicht mehr bemühen. Ist ja nur Spekulation und Tipps habe ich genug. Ich schreibe das dann schon hier rein, wenn ich die Ursache gefunden habe. Gefühlt wurde ich sagen, ist stets ausreichend Strom vorhanden. Ich denke nicht, dass dies das Problem ist. Aber wie gesagt, hier ist Arbeit angesagt, bevor ich da weiter spekuliere.
Schönes Wochenende noch
Liebe Grüße, Michael

_________________
Bild .....I love it and I need it, I bleed it .....


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
BeitragVerfasst: So Aug 06, 2017 2:45 02 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*

Registriert: Mo Feb 09, 2015 8:59 08
Beiträge: 478
Bilder: 10
Wohnort: 84066 Mallersdorf
Meine R1: RN 04, BJ: 2000
Extras: Tuning Motor RN09/RN
Viel Erfolg.

_________________
Mit freundlichem Gruß

www.hmp-motorcycle-parts.de

Helmut Brandl


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
BeitragVerfasst: So Aug 06, 2017 6:19 06 
Offline
Chef
Chef
Benutzeravatar

Registriert: Mo Aug 18, 2003 18:54 18
Beiträge: 19266
Bilder: 69
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Meine R1: R1M 2016
Extras: KEINE (!) Sturzpads
Ja, viel Erfolg und wir sind gespannt, wie es weiter geht.

_________________
Hier geht es zur Abstimmung für das Treffen 2019
Bild
30Tage kostenlos testen!
Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist!


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
BeitragVerfasst: Mi Aug 09, 2017 18:33 18 
Offline
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Benutzeravatar

Registriert: Do Mär 28, 2013 19:55 19
Beiträge: 2456
Bilder: 70
Wohnort: Puerto Vallarta
Meine R1: BMW R1200GS
Extras: Ja
Vielleicht bin ich ja etwas naiv, aber wenn die Karre normal läuft, wenn man sie anschiebt, und wenn sie nur mit dem Anlasser nicht anspringt, aber beim Anschieben ohne Probleme, dann ist für mich der Anlasser hinüber. Hatte ich bei meiner RN19. Kalt sprang sie an, warm dann schlecht bis gar nicht. Bin mir ziemlich sicher, dass die Windungen schon kokeln. Warm dehntbsich alles aus und verursacht entweder leichter einen Kurzen oder der Anlasser dreht nicht mehr frei, weil er dann klemmt.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de